MARKANT

Die Idee

Der Produktionsstandort Schweiz und das Handwerk liegt uns sehr am Herzen. MARKANT setzt mit der eigenen Kollektion auf „urban manufacturing“: Kleider lokal und sozial verträglich hergestellt. Wie vor einigen wenigen Jahrzehnten überall in Zürichs Hinterhöfen, rattern auch bei uns die Nähmaschinen in der Manufaktur im hinteren Teil unseres Ladenlokals.

Schöne und edle Stoffe aus Webereien in Italien, Deutschland und England sind unsere Leidenschaft. Qualität versteht sich da von selbst. Kombiniert mit einfachen, klaren Schnitten entsteht zusammen mit subtilen Details in der Verarbeitung ein moderner eleganter Look.

Durch die Produktion in der eigenen Näherei können wir individuelle Wünsche der Kunden punkto Passform, Schnittlinienführung und Stoffwahl sehr flexibel berücksichtigen. Das zukünftige Lieblingskleidungsstück erhält somit eine noch exklusivere Note. Ein weiterer wichtiger Schritt bei unserem Anliegen, beständige und qualitativ hochstehende Kleider herzustellen, anstatt kurzlebigen Trends zu folgen.

Die Macher und Macherinnen

Mike Kobel - Inhaber / Geschäftsführung / Design / Produktion / Verkauf

1973 in Bern geboren und als Sohn eines Trachtenschneiders aufgewachsen, hatte ich schon früh Einblick in die Welt der Stoffe und des Nähens. Mit der kaufmännischen Ausbildung in der Tasche fasste ich während langjähriger Tätigkeit bei einem Stoffhersteller Fuss in der Textilbranche. Fasziniert von den Stoffen und vor allem von dem, was daraus entstehen kann, beschloss ich, den Studiengang Fashion Design an der Schweizerischen Textilfachschule in Zürich zu absolvieren. Gleich nach dem Diplom im August 2005 gründete ich MARKANT. Bei meinen Entwürfen spielt das Material die tragende Rolle und ist der Ausgangspunkt beim kreativen Prozess.

Mario Alejandro "Flako" - Design NYB / Produktion / Verkauf

Geboren in Guadalajara, ausgebildet in Los Angeles. Mir ist es wichtig, dass man den Unterschied zwischen Mode und Stil versteht. Erst wenn man dieses Prinzip kennt, hebt man sich von der grossen Masse ab, entdeckt die eigene Besonderheit und kann sich damit beschäftigen, die eigenen Ideen zu verwirklichen. 

Adriana Martins - Lernende Bekleidungsnäherin EBA

Ich habe diese Ausbildung gewählt, weil ich das Nähen schon in der Primarschule geliebt habe. Was mich fasziniert ist, dass es so viele verschiedene Farben, Muster und Stoffe gibt und man kreativ sein kann mit dem Kleidungsstück.